Äbte-Grafen-Herzöge: Rundweg Limburg-Hardenburg

Im Mittelalter sollen im Benediktinerkloster Limburg die Reichsinsignien, der größte Schatz des Heiligen Römischen Reiches, aufbewahrt worden sein. Hier wurden die 4 Adventssonntage für das gesamte christliche Abendland festgelegt.
Heute finden hier Veranstaltungen des Limburg-Sommers statt.
Die Hardenburg bietet zwei Einkehrmöglichkeiten und lässt sich mit der Familie entdecken, erobern und erleben. Originalgetreue Multimedia-Rekonstruktionen und ein Kurzfilm versetzen die Besucher in die Blütezeit einer der bedeutendsten Rennaissance-Residenzen in Südwestdeutschland.
Die Hardenburg war für fast 400 Jahre die Residenz der Grafen von Leiningen. In ihrer Geschichte war sie zunächst Burg, dann Festung und später Schloss. Die imposanten Wehrbauten und die Überreste herrschaftlicher Gebäude zeugen von ihrer einstigen Stärke und Pracht.
Die Hardenburg ist im Dez und Jan geschlossen.
Herzog- und Schlangenweiher sind zwei idyllische Waldweiher mit Seerosen im Frühsommer.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur  

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,3 km
Dauer
2:40 h
Aufstieg
240 m
Abstieg
240 m
Start
Klosterruine Limburg
Ziel
Klosterruine Limburg

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Von der Klosterruine Limburg (Einkehr) laufen wir über das verwunschene Plateau und ein Stück Fahrweg vor bis zur Picknickgruppe. Dort halten wir uns rechts. Der Waldweg führt uns über das Naturfreundehaus Groß Eppental zum Schlangenweiher. Der Markierung „Äbte-Grafen-Herzöge: Rundweg Limburg-Hardenburg“ folgend geht’s bergan zur Blauen Bank. Eben bzw. leicht bergab erreichen wir nach kurzer Zeit die unmittelbar neben der Hardenburg gelegene Lindenklause (Einkehr). Nach der nächsten Kurve stehen wir vor der Ruine. Nach der Besichtigung folgen wir dem Fahrweg hinab Richtung Stadtteil Hardenburg. Wir halten uns rechts, um oberhalb durch den Wald am Friedhof entlang nach Hausen zu gelangen. Nachdem wir den Herzogweiher passiert haben geht’s stetig bergan zum Ausgangspunkt der Klosterruine Limburg zurück.

Blick von oben auf die Hardenburg (melhubach Photographie)
Schloss- und Festungsruine Hardenburg (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)
Schloss- und Festungsruine Hardenburg im Tal (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)
Schloss- und Festungsruine Hardenburg Luftbild ()
Naturfreundhaus Groß Eppental Außenansicht (Stadt Bad Dürkheim, Lena Geib Photographie)
Klosterruine Limburg (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)
Klosterruine Limburg Innenansicht (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)
Wanderer an Wegmarkierung (Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen