Arius-Tour in Ruppertsweiler

Vom Wanderparkplatz in Ruppertsweiler führt die Arius-Tour durch den Pfälzerwald an diversen Felsformationen vorbei zu den beiden für die Pfalz typischen Einkehrmöglichkeiten im Forsthaus Beckenhof und im PWV-Waldhaus Starkenbrunnen. Danach verläuft die Tour auf dem Weg zurück zum Wanderparkplatz noch über die Ruine Ruppertstein, von der sich eine hervorragende Aussicht bietet.

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  •  Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,1 km
Dauer
3:17 h
Aufstieg
319 m
Abstieg
317 m
Start
Wanderparkplatz Ruppertsweiler, K36
Ziel
Wanderparkplatz Ruppertsweiler, K36

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Die Tour beginnt auf dem Wanderparkplatz am Ortseingang von Ruppertsweiler. Von dort aus führt die Beschilderung durch den Ort hindurch in den Wald hinein wo der Anstieg zum ersten Highlight der Tour beginnt. Einige Höhenmeter müssen auf einem schmalen Waldweg bewältigt werden, bevor man den „Maiblumenfelsen“ erreicht. Vom Felsen aus geht es ansteigend weiter bis auf 448 m Höhe der höchste Punkt der Tour, der Bismarckstein erreicht ist. Nun führt die Tour über schmale Waldwege abwärts an einer Schutzhütte und weiteren tollen Felsformationen vorbei. Im Anschluss führt der Weg aus dem Wald heraus zum bewirteten „Forsthaus Beckenhof“. In kurzer Distanz erreicht man über einen Pfad nach wenigen Minuten das PWV-Waldhaus Starkenbrunnen und damit bereits die nächste Gelegenheit für eine Rast. Im Anschluss überquert der Weg das Gewässer der „Rodalbe“ und es folgt ein etwas steilerer Anstieg durch den Wald zur Burgruine Ruppertstein. Dort oben lohnt es sich, über ein paar Natursteinstufen auf das Plateau zu steigen, um die hervorragende Aussicht zu genießen. Vom Ruppertstein aus, verläuft die Tour nur noch abwärts, bis im Tal wieder der Ort Ruppertsweiler und damit auch der Startpunkt auf dem Wanderparkplatz erreicht ist.

Bismarckstein (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
#Uffbasse (Volker Matheis)
 (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
Maiblumenfels (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
Forsthaus Beckenhof (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
PWV-Waldhaus Starkenbrunnen (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
 (Dirk Weber, fokuspfalz.de)
 (Dirk Weber)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen