Felsenwald - Premiumwanderweg Pirmasens

Natur pur ist die Devise auf dem Pirmasenser Felsenwald.  

Überzeuge dich selbst und folge der Markierung, die 13,6 km auf weichem, federndem Waldboden verläuft. Genieße das Farbenspiel des Sonnenlichtes auf der waldreichen Strecke, die unterbrochen wird durch helle Lichtungen und idyllische, wasserreiche Täler. Lausche der Musik des Waldes. 

Nicht zu vergessen die Felsformationen aus Buntsandstein, die sich wie Perlen an einer Schnur auf dem Felsenwald Weg reihen.

Wandern und frische Luft atmen, das macht großen Hunger und Durst. Kehre ein am Forsthaus Beckenhof oder dem Pfälzer Waldhaus Starkenbrunnen.  Gestärkt für  die letzte Etappe wird noch mal die Natur  genoßen und zum Einstieg der Tour über den Rundweg Felsenwald gewandert.

Wir hoffen, du tankst auf deiner Wanderung gute Laune und kehrst als „Wiederholungswanderer“ auf den Felsenwald Weg zurück, denn er ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis.

 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

 www.pfalz.de/uffbasse 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:07 h
Aufstieg
467 m
Abstieg
467 m
Start
Forsthaus Beckenhof
Ziel
Forsthaus Beckenhof

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Die Tour startet am Forsthaus Beckenhof und führt nach wenigen Gehminuten zum ersten Highlight, dem Felsentor. Von dort geht es hinab ins Glastal mit dem Glastalbrunnen. Am Ende des Tales biegt der Weg links ab, bergauf zur Schillerwand. Auf pfadigen Wegen geht es nun zu den Felsformationen Gebrochener Felsen und Luitpoldfelden und führt weiter zur Spitzkehre vorm Gebetbuch, welches nach 50 m zu erreichen ist. Anschließend geht es zum Kugelfelsen, von dem man eine gute Sicht auf den im Tal liegenden Eisweiher hat. Es folgt der Abstieg zum Eisweiher, an dessen Ufer zahlreiche Bänke zur Rast einladen. Anschließend geht es wieder bergauf durch das Mordloch, vorbei am Amboßfelsen, bis der Waldparkplatz Platte erreicht ist. Nun führt der Weg hinab zu Geißenfelsen und Kanzelfelsen. Die Route passiert den Waldparkplatz an der K 36 und biegt nun ab Richtung PWV-Hütte Starkenbrunnen. Nach kurzem Anstieg, vorbei am Hammelsweiher, endet die Tour am Startpunkt Forsthaus Beckenhof.

Das Felsentor (Eva Brödel)
Uffbasse! (Eva Brödel)
Schillerwand (Eva Brödel)
Kanzelfelsen (Harald Kröher)
 (Martin Hartwig)
 (Martin Hartwig)
 (Martin Hartwig)
 (Martin Hartwig)
 (Martin Hartwig)
 (Martin Hartwig)
Geisenfelsen (Martin Hartwig)
Mordloch (Martin Hartwig)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen