Fritz-Wunderlich-Radweg

Am Bahnhof Altenglan beginnt der 26km lange Fritz-Wunderlich-Weg. Über Rammelsbach erreicht er die Kreisstadt Kusel, wird dort auf eine ehemalige Bahntrasse geführt, auf der er bis ins saarländische Freisen verläuft. Sanft ansteigend, ab Kusel abseits jeder Straße, erschließt der Fritz-Wunderlich-Weg das Nordpfälzer Bergland. Burg Lichtenberg wird über die Tour „Rund um Burg Lichtenberg“ mit mäßigen Steigungen oder in Thallichtenberg mit einer knackigen Steigung über die Landstraße erreicht. Dort zweigen auch die Rheinlandpfalz Radroute in Richtung Baumholder und der Burgenradweg ab. Viele Brückenbauwerke und ein Tunnel prägen die Strecke; ein besonderer Höhepunkt ist die Talbrücke in Oberkirchen, die eindrucksvoll den Ort und das Tal überspannt. Noch eine Besonderheit hat der Radweg zu bieten: Zwischen Kusel und Pfeffelbach gibt es keine Kreuzung mit anderen Verkehrswegen – gerade für Familien punktet der Fritz-Wunderlich-Weg durch hohe Sicherheit und ein großartiges Naturerlebnis.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,2 km
Dauer
1:50 h
Aufstieg
288 m
Abstieg
141 m
Start
Altenglan: Glan-Blies-Radweg
Ziel
Freisen: Saarland-Radweg

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Anforderung: Wie alle Radwege auf Bahntrassen weist der Fritz-Wunderlich-Radweg keine gravierenden Steigungen auf, wenn auch die ganze Strecke in Richtung Freisen beständig leicht ansteigt. Der Weg ist für alle, aufgrund der besonders sicheren Führung auch für Familien mit Kindern geeignet (zwischen Stadtende Kusel und dem Bahntrassenende vor Freisen gibt es keine Kreuzung mit dem Straßenverkehr!).

Streckencharakter: 

Wegeführung:

  • 24 km Radwege überwiegend auf ehemaliger Bahntrasse
  • 2 km innerorts Straßen ohne Radwege
  • Keine Führung auf Außerortsstraßen

Belagsqualitäten:

  • 17,5 km wassergebundene Beläge
  • 10,5 km Asphaltbeläge

Die Route im Radwegenetz: Der Fritz-Wunderlich-Radweg stellt die Verbindung her zwischen dem saarländischen Radwegenetz im Ostertal mit Fortsetzung zur Nahe und dem Radnetz der Glanregion.

Quelle und weitere Infos: www.radwanderland.de

Talbrücke in Oberkirchen ()
Sitzplatz außen Übersicht ()
Blick auf Thallichtenberg ()
Aussichte Pfälzer Bergland ()
Musikantenlandmuseum (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
Gedenkzimmeransicht (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
Eingangsbereich (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
Mobizentrale Hin und Weg, Touristinformation ()
Sport- und Freizeitbad Altenglan, Ansicht 1 ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen