Germersheim - Zwischen Hochufer und Rheinauen

Ausgangspunkt der Wanderung ist das Schleusenwärterhaus aus dem Jahr 1819 in Sondernheim. Am Schleusenhaus dem gelben Punkt folgen durch die Auenlandschaft entlang des Sondernheimer Altrheins. Eine Treppe führt hinaus auf das Hochufer des ursprünglichen Rheins. Oben angekommen wird man mit einem herrlichen Panorama belohnt. Weiter geht es durch die Ortslage hinaus ins offene Feld in westlicher Richtung. Am Waldrand entlang führt der Weg bis um nördlichen Ortsrand. Hier verläuft die Wanderstrecke im trockengefallenen Bachbett der Sollach. Sehr beeindruckend ist die rechts und links steil aufsteigende Uferkante. Nicht verpassen sollte man auf keinen Fall die Mariengrotte an der Seufzerallee oder die idyllisch gelegene Allee am Kenneldeich.

 

 

Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,5 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
19 m
Abstieg
19 m
Start
Das Schleusenwärterhaus in Sondernheim
Ziel
Das Schleusenwärterhaus in Sondernheim

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Ausgangspunkt der Wanderung ist das ehemaliges Schleusenwärterhaus aus dem Jahr 1819 in Sondernheim. Der Wanderweg ist gekennzeichnet durch einen gelben Punkt.

Kurzer Abstecher: Nach links zum Sondernheimer Schöpfwerk mit Blick auf den Altrhein.

Wir laufen links am Gebäude des Schleusenwärterhauses durch den Garten direkt auf den unbefestigten Waldweg, der am Altrheinarm entlang verläuft. Am Ende des Weges überqueren wir die L 552. Gleich auf der rechten Seite sieht man eine kleine Mariengrotte.

Danach gehen wir den Wirtschaftsweg Brandgraben, auch Seufzerallee genannt, am Fuße des Hochufers bis zur Gemarkungsgrenze Bellheim entlang. Über unbefestigte Treppenstufen gehen wir das Hochufer ca. 11 Meter hinauf.

Da kein Bahnübergang vorhanden und das Überqueren der Schienen untersagt ist, führt der Weg nun rechts der Bahnlinie entlang bis zur Landstraße bis wir die Treppe vom Hochufer zur L 552 (Pater-Moos-Straße) wieder hinabsteigen.

Danach geht es links weiter in die Sepp-Herberger-Straße. Nach Nettomarkt und Kindergarten immer geradeaus laufen, dann über die Felder, dem Weg folgen nach links bis zum Waldrand. Am Waldrand entlang bis zur Jungholzstraße.

Links an Wohnbebauung vorbei bis zur Maiblumenstraße. Auf der rechten Seite sieht man den bebauten Bürgerpark. Nach dem Durchwandern des Sollachgrabens erreichen wir einen Fußgängertunnel.

Der Wanderweg führt rechts vorbei am Sportgelände des VfR Sondernheim und man sieht den Sondernheimer Baggersee.

Kurzer Abstecher: Naherholungsgebiet Germersheim / Sondernheim mit ihren drei Baggerseen. Einkehr in die Gaststätte Schützenhaus und die Gaststätte des VfR Sondernheim möglich. Auch gibt es ein Kiosk am Sondernheimer Baggersee.

Wir laufen weiter über die Sondernheimer Tennisanlage zur asphaltierten Straße "Kenneldeich", vorbei am Kennelhof (Pferdehof) und gleich rechts weiter zum Waldstück "Rinderplatz". Am Deich dann rechts abbiegen bis man das wieder Schleusenwärterhaus erreicht.

Kurzer Abstecher: Einkehr beim Schleusenwärterhaus

 

 

 (Tourist-Info Germersheim)
Waldweg bei der Wanderung "Zwischen Hochufer und Rheinauen" (Tourist-Info Germersheim)
 (Tourist-Info Germersheim)
 (Tourist-Info Germersheim)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen