Eckbach-Mühlenwanderweg - mit Audio und Video Stationen

Das Eckbachtal war seit dem Mittelalter Standort von rund 35 Mühlen mit wechselvoller Geschichte. Der Eckbach fließt anfangs durch eine hügelige Wiesen- und Waldlandschaft, vorbei an Seitentälern mit Streuobstwiesen, bis er in die Weinbaugebiete des Rheintals eintritt. Der Weg entlang des Baches eignet sich für Wanderer sowie Radfahrer. Seine Länge beträgt von der Eckbach-Quelle ( Nähe Naturfreundehaus Hertlingshausen) bis Dirmstein 24,5 Kilometer. DIe Route ist bis auf wenige Ausnahmen eben. 

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
75 m
Abstieg
264 m
Start
Hertlingshausen, Eckbachquelle
Ziel
Dirmstein

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Wanderung mit Audio- und Videopunkten

An insgesamt 12 Stellen entlang des Weges haben wir Ihnen interessante Informationen zu den Orten und Sehenswürdigkeiten hinterlegt. Sie können die Strecke anhand der folgenden Wegbeschreibung laufen (hier sind die Links zu den Informationen auf youtube als "Station" gekennzeichnet) oder Sie nutzen die offizielle und kostenlose Rheinland-Pfalz erleben-App

Und so geht´s vor Ort: Starten oder installieren Sie die Rheinland-Pfalz-App, aktivieren Sie die GPS-Funktion Ihres Smartphones, wählen Sie die Tour aus, klicken Sie auf "in App öffnen" und wählen Sie die Kartenansicht. Nun können Sie die Tour beginnen und immer an einem der auf der Karte sichtbaren Symbole die Audio- und Videodateien abspielen lassen. Sie brauchen also nicht die ganze Zeit aufs Smartphone zu sehen und können die Wanderung ganz bewusst mit erhobenem Kopf erleben. Als Einstimmung zeigen wir Ihnen hier im Video, was Sie alles auf dem Eckbach-Mühlenwanderweg erwartet (Station 1).

 

Startpunkt des Eckbach-Mühlenwanderweges ist die Eckbachquelle (Station), nicht weit vom Naturfreundehaus Rahnenhof, Hertlingshausen entfernt. Von hier aus fließt der Eckbach durch das Eckbachtal im Herzen des Leiningerlandes, durch eine hügelige Wald- und Wiesenlandschaft bis er schließlich in die Weinbaugebiete des Rheintals eintritt. Auf der Tour, die auch in einzelne Tagesetappen aufgeteilt werden kann, wandern wir immer am Eckbach entlang und durchqueren die Orte Altleiningen, Neuleiningen-Tal, Kleinkarlbach, Kirchheim, Bissersheim, Großkarlbach, Laumersheim und Dirmstein. Dabei folgen wir stets der Wegmarkierung „Mühlenwanderweg“ und passieren 23 ehemalige Mühlen, die heute zum Teil privat oder als Weingüter genutzt werden. Die Tour führt uns zunächst vom Rahnenhof bis nach Altleiningen (Station), wo sich ein Abstecher zu der oberhalb gelegenen mittelalterliche Burg Altleiningen (Station) lohnt und wir eine herrliche Aussicht genießen können. Weiter geht es, vorbei an der Kleinsägemühle, Großsägmühle und der Obermühle, sowei dem "Drahtzug" (Station) bis nach Neuleiningen Tal. Auch hier empfiehlt sich ein Abstecher zu dem oberhalb gelegenen mittelalterlichen Dorf Neuleiningen mit Burgruine (Station). Danach wandern wir durch Kleinkarlbach (Station) und Kirchheim an der Weinstraße (Station) bis nach Bissersheim (Station) und passieren unterwegs unter anderem die Langmühle, die Bruchmühle und die Haldmühle. Wir folgen weiter der Wegmarkierung und wandern an Obst- und Gemüseanbauflächen, mittelständischen Industriebetrieben, Rebenhängen und mehreren Mühlen vorbei nach Großkarlbach (Station), wo sich ein Besuch der Alten Dorfmühle mit dem Mühlenmuseum lohnt, das den geschichtlichen Hintergrund der Eckbach-Mühlen beleuchtet. Von hier aus führt uns der Weg nach Laumersheim (Station) und schließlich zum Ziel des Eckbach-Mühlenwanderwegs, Dirmstein (Station).

Einkehrmöglichkeit finden Sie in Großkarlbach, Kirchheim, Kleinkarlbach, Neuleiningen, Altleiningen und Hertlingshausen.

Die Burg Altleiningen liegt auf einem ca. 400 m hohen Berg. ()
Die Burg Neuleiningen wurde um 1240 von einem Leininger Grafen erbaut. ()
Vom Aussichtsturm aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Leiningerland. ()
Das Mühlenmuseum in Großkarlbach. ()
Sturmfedersches Schloß, Dirmstein (Dr. Peter Dell)
Eckbach Mühlenweg zwischen Dirmstein und Laumersheim (Sandra Schnober)
Hornungsmühle Laumersheim (Dr. Peter Dell)
Großkarlbach (Sarah Bitz)
Alte Dorfmühle, Großkarlbach (Sarah Bitz)
Kleinkarlbach (Dr. Peter Dell)
Haldemühle, Bissersheim (Matthias Kunkel)
Haldemühle, Bissersheim (Dr. Peter Dell)
Infotafel am Eckbach-Mühlenwanderweg in Bissersheim (Mathias Kunkel)
Infotafel Bissersheim (Matthias Kunkel)
Langmühle, Landhandel Mühle Eisenbeiss, Kleinkarlbach (Sandra Schnober)
Mühlenmuseum "Alte Dorfmühle", Großkarlbach (Dr. Peter Dell)
Markierung Standort ehemalige Obere Papiermühle (Sandra Schnober)
Wanderwegweiser am Naturfreundehaus Rahnenhof, Hertlingshausen (Sandra Schnober)
Wanderwegweiser in Hertlingshausen (Sandra Schnober)
Naturfreundehaus Rahnenhof, Hertlingshausen (Sandra Schnober)
Eckbach Quelle (Bernhard Schmidt)
Eckbach Mühlenwanderweg (Matthias Kunkel)
Publizitätshinweis Leader Region Rhein-Haardt (Sandra Schnober)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen