Münchweiler Höhenwanderweg

Auf dem mehr als 16 km langen Münchweiler Höhenwanderweg gibt es viel zu entdecken, denn in diesem Teil der Pfalz zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Auf 400 bis 500 Höhenmetern führt der Rundweg durch einsame und ursprüngliche Mittelgebirgswaldlandschaften. Wer Glück hat, kann hier Wildtiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

Die Tour beginnt am Bahnhof, wo es genügend kostenlose Parkmöglichkeiten gibt und die ersten Schilder mit der Aufschrift "Höhenwanderweg" bereits die Richtung zum Kurzelberg mit seiner gemütlichen Sitzgruppe anzeigen. Den weiteren, übersichtlich mit "H" markierten Verlauf des Weges säumen dichte Wälder und beeindruckende Kolosse aus Buntsandstein wie der Bauwalderfels, der Wildsaufelsen oder das Naturdenkmal Rotenstein mit seiner Schutzhütte, die zum Verweilen und Rasten einlädt.

Immer wieder kann man eine tolle Fernsicht über den Naturpark Pfälzerwald mit seinen Sehenswürdigkeiten wie z. B. der Burg Gräfenstein und dem Luitpoldturm genießen. Bei guter Sicht erfassen die Blicke des Wanderers sogar den Wasgau und die Nordvogesen und ermöglichen so buchstäblich das Eintauchen in ein "Meer aus Wäldern".

Der letzte Teil des Weges hinunter ins romantische Waschtal mit seinem kleinen Wasserfall, dem idyllischen Bachlauf und dem Annaweiher mit glasklarem Wasser, in welchem sich Wald und Himmel spiegeln, bietet wieder ein ganz anderes Panorama - eine Oase der Ruhe und Beschaulichkeit.

Zum Ende der Rundtour bieten das Restaurant "Avika" am Bahnhof bzw. die anderen Gaststätten im und um den Ort noch die Möglichkeit zur Einkehr, um eine rundum gelungene Tour in gemütlicher Atmosphäre abzuschließen. Der Höhenwanderweg kann auch in Etappen erwandert werden. Abstiege zurück zur Ortslage sind an mehreren Stellen möglich.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.

Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknicke ausschließlich die möblierten Rastplätze.

Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,3 km
Dauer
4:50 h
Aufstieg
434 m
Abstieg
435 m
Start
Bahnhof in Münchweiler an der Rodalb. Kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden!
Ziel
Ausgangspunkt (siehe oben).

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Bahnhof aus führen die ersten Schilder mit der Aufschrift "H" (Höhenwanderweg) hinauf zum Kurzelberg, der nach etwa einer Stunde erreicht wird. Eine kleine Pause bei einer hier befindlichen, schön angelegten Sitzgruppe entschädigt für den Aufstieg. Ab jetzt geht es erst mal wieder abwärts. Nach ca. 8 km bzw. 2 Stunden Wanderzeit kommt man zum Hinweisschild "Zum Bauwalderfels". Dieser mächtige Felsen erhebt sich hoch über die Baumwipfel und bietet einen herrlichen Ausblick über den Pfälzerwald, den Wasgau, ja sogar bis hinüber in die Nordvogesen. Für diesen lohnenswerten Abstecher muss man allerdings ca. 200 m bergan steigen.

Wieder zurück auf dem Hauptweg wandert man am Wildsaufelsen vorbei, der ebenfalls eine schöne Aussicht bietet und kommt dann auf den Rotensteiner Pfad. Auch hier eröffnet sich dem Wanderer nach einem kurzen Anstieg ein herrlicher Blick auf die Burg Gräfenstein, das Wahrzeichen der Urlaubsregion Gräfensteiner Land. Der Blick schweift hier weiter auf den Weißenberg mit dem Luitpoldturm sowie auf die Groß- und Spitzboll mit der daneben liegenden Wetthöhe.

Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung auf dem Münchweiler Höhenwanderweg ist der mächtige Rotenstein, das nach einem weiteren Kilometer erreicht wird. Dieser Sandsteinkoloss ist ein Naturdenkmal und ausgestattet mit einer gemütlichen, steinernen Schützhütte. Auch an diesem Ort wird der Wanderer von der Ausdehnung und Vielfalt des Naturparks Pfälzerwald überwältigt sein. Der Herbst - auch Indian Summer - zaubert aus den herrlichen Mischwäldern eine Symphonie von Farben. Gerade in dieser Zeit ist ein Besuch des Höhenwanderweges besonders lohnenswert.

Die Wanderung führt nun weiter auf einem Pfad bergab bis hinunter ins romantische Waschtal mit dem idyllisch gelegenen Annaweiher. Eine vielfältige Flora und Fauna umgibt den ebenfalls im Tal befindlichen Wasserfall, der in seiner Intensität in der Pfalz seinesgleichen sucht. Nochmals erleben sie Natur in Reinkultur. Der Weiher mit seinem glasklaren Wasser, in welchem sich Wald und Himmel spiegeln, vermittelt und eröffnet dem Wanderer eine Oase der Beschaulichkeit. Hier ist noch der Eisvogel zuhause, dem man mit etwas Glück beim Fischen zusehen kann. Weitere tierische Bewohner des Teichs sind Fische, Enten und pussierliche Nutrias.

Vom Waschtal aus führt uns die Markierung auf direktem Weg zurück nach Münchweiler an der Rodalb zum Ausgangspunkt am Bahnhof. Hier besteht nun noch die Möglichkeit zur abschließenden Einkehr im Restaurant "Avika" bzw. einer der anderen Gaststätten in und um Münchweiler.

Münchweiler Höhenwanderweg (Dirk Weber)
Logo "UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur" (Pfalz.Touristik)
Münchweiler Höhenwanderweg (Dirk Weber)
Nutrias am Annaweiher im romantischen Waschtal (Dirk Weber)
Beschilderung des Münchweiler Höhenwanderwegs (Dirk Weber)
Münchweiler Höhenwanderweg (Dirk Weber)
Annaweiher im romantischen Waschtal (Dirk Weber)
Nutrias am Annaweiher im romantischen Waschtal (Dirk Weber)
Sumpf im Waschtal (Dirk Weber)
Schutzhütte auf dem Naturdenkmal Rotenstein (Dirk Weber)
Blick vom Naturdenkmal Rotenstein (Dirk Weber)
Bauwalder Felsen am Münchweiler Höhenwanderweg (Dirk Weber)
Wildsaufelsen am Münchweiler Höhenwanderweg (Dirk Weber)
Blick vom Kurzelberg auf Groß- u. Spitzboll (Heike Zinsmeister)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen