Naturerlebnispfad Themenweg Gärten- und Landschaft Zweibrücken

Der 12 Kilometer lange Rundwanderweg setzt sich aus zwei Thementeilen zusammen die auch separat erwandert werden können: Die städtische Grünachse mit Gestüt, Rosengarten, Minigolfplatz, Bootsverleih, Biergarten und Alleen, kombiniert mit dem Naherholungsgebiet Fasanerie mit Wildrosengarten, Burgruine, Wald mit altem Baumbestand, barockem Gartendenkmal, Kneippanlage und Romantik-Hotel Landschloss Fasanerie.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.

Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknicke ausschließlich die möblierten Rastplätze.

Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse  

Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,6 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
159 m
Abstieg
165 m
Start
Landgestüt Zweibrücken, Parkplatz Gutenbergstraße/ Ecke Gestütsallee
Ziel
Landgestüt Zweibrücken, Parkplatz Gutenbergstraße/ Ecke Gestütsallee

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Der Startpunkt mit Infotafel befindet sich in der Gutenbergstraße/ Ecke Gestütsallee, am traditionsreichen Zweibrücker Gestüt. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Das Gestüt wurde von Christian IV. Herzog von Pfalz-Zweibrücken, im Jahr 1755 gegründet und ist heute noch Veranstaltungsort und moderne Zuchtstation. Anhand interaktiver Infotafeln auf dem Gestütsgelände können sich Besucher über die Geschichte und die Funktion des Landgestüts informieren. 
Der Naturerlebnispfad führt durch die vierreihige, einen Kilometer lange Platanenallee. Sie wurde 1759 angelegt und war noch Teil des einst riesigen Schlossgartens. Entlang des Schwarzbaches geht der Naturerlebnispfad in Richtung Rennwiese, weiter. Hier finden regelmäßig Galopp- und Trabrennen statt. Der gegenüberliegende Rosengarten ist das Wahrzeichen der Rosenstadt Zweibrücken. Über 45.000 Rosen in mehr als 1.500 verschiedenen Arten und Sorten blühen in der grünen Oase inmitten der Stadt. Mit Liegestühlen, dem Kaffee Dornröschen und einem sommerlichen Veranstaltungsprogramm ist der Rosengarten einer der schönsten Veranstaltungsorte der Stadt. 
Der Weg führt  an der Fischtreppe vorbei zu Valentins Biergarten. Mit angeschlossenem Spielplatz, Bootsverleih und Minigolfanlage ist der Biergarten besonders bei Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Der drei Kilometer lange "Rosenweg" führt, beschaulich entlang des Schwarzbachs, in das Naherholungsgebiet  "Fasanerie". Dort lädt die mittelalterliche Burgruine "Ehrwoog" zur Entdeckung ein. Die kleine Ruinenanlage gibt viele Rätsel auf, erkennbar sind heute noch starke Mauern und Zisternen. Eine Infotafel liefert weitere Details.  Etwas weiter bergauf erwarten den Wanderer die Aussicht vom Trompetenhügel. Auf dem gegenüberliegenden, terrassierten Gelände befand sich einst die Sommerresidenz des polnischen Exilkönigs Stanislaus Leszczynski, der um 1715 Gast in Zweibrücken war. Der Höhepunkt der Wanderung ist dieses einzigartige barocke Gartendenkmal, mit Spiegelweihern, Wasserkaskade und einer wunderbaren Geschichte. 
Auf dem Gelände des Gartendenkmals befindet sich ein quellgespeistes Kneippbecken, einige Spielgeräte für Kinder. Im Landhaus des Romantik-Hotel Landschloss Fasanerie gibt es für müde Wanderer sicher noch eine kleine Stärkung. Während man im gegenüberliegenden Wildrosengarten, dem lebenden Rosenarchiv, eine Pause auf der Liegebank einlegen kann.
Auf der höher gelegenen Tschifflicker Dell genießt man einen guten Ausblick über das Naherholungsgebiet mit altem Baumbestand. Zurück über Waldwege führt der Weg hinter dem Rosengarten über den sogenannten Guldenweg. Am großen Wasserspielplatz "Kleiner EXE" gibt es einen Sandstrand, Kletterfelsen, viele Spielgeräte und eine Freisportanlage mit Fitnessgeräten. Nach wenigen Metern ist man vom Wasserspielplatz wieder zurück am Ausgangspunkt, der Infotafel in der Gestütsallee.

 

 

 

Blick vom Trompetenhügel auf das barocke Gartendenkmal Tschifflick (Foto Harald Kröher)
Minigolfplatz Zweibrücken (Esther Budell-Hoffmann )
Burgruine ()
Wanderparkplatz Fasanerie ()
Alter Bahnhof ()
Freitreppe am barocken Gartendenkmal (Esther Budell-Hoffmann)
Romantik-Hotel Landschloss Fasanerie ()
 ()
WANDERarena: Zweibrücken Stadt ()
 (Esther Budell-Hoffmann)

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen