Enkenbach-Alsenborn - Altenglan (Pfälzer-Land-Radweg)

 Die Radroute eignet sich gut für einen Familienausflug und lässt sich auch sehr gut mit anderen Themenrouten verknüpfen.

Zu den interessanten Punkten auf der Strecke gehören die Schwimmbäder in Altenglan  und Bosenbach  der Monkey-Kletterwald bei Schwedelbach und Weilerbach mit dem Reinhard-Blauth-Museum, dem      Keltisches Wagengrab, Fürstengrab und Heidegericht, der Freilichbühne Katzweiler und der Möglichkeit, dort auf den Lautertal-Radweg zu wechseln.

In Otterbach sind das Stellwerk Museums und das Motorrad Museum sowie der Naturspielplatz Ottertal sehenswert. Eine ausgiebige Pause sollten alle Radler in Otterberg vorsehen, denn die historische Altstadt mit der Zisterzienser Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert ist etwas Besonderes und bietet auch vielfältige Möglichkeiten zur Einkehr.

Vor allem im Spätsommer ist die Mehlinger Heide ein Farbenmeer, kleine besondere Einrichtungen sind auch das  Parfuemmuseum in Baalborn und das Bajasseum (Zirkusmuseum) in Enkenbach-Alsenborn.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

- Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

- Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

- Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

- Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

- Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

- Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

- Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

 

 

 

Schwierigkeit
mittel
Strecke
48,0 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
158 m
Abstieg
246 m
Start
66885 Altenglan, Bahnhof (Anbindung Glan-Blies-Radweg)
Ziel
67677 Enkenbach-Alsenborn, Bahnhofstraße: Barbarossa-Radweg

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Anforderungen: Für alle geeignet, da nur eine längere, mäßige Steigung.

Streckencharakter: 

Wegeführung:

- Überwiegend Wirtschafts- und Forstwege und Radwege sowie ruhige Kreisstraßen.

Bahntrassenanteile:

- 9 km zwischen Reichenbach und Weilerbach

Belagsqualitäten:

- 40 km Asphaltbeläge

- 8 km wassergebundene Beläge

 

Die Route Radwegenetz: Der Pfälzer Land Radweg verbindet die Täler der Alsenz, des Odenbachs, der Lauter und des Glans miteinander und ergänzt das regionale Radwegenetz.

 

Der Pfälzer Land Radweg beginnt am Bahnhof in Altenglan und verläuft parallel mit dem Glan-Blies-Radweg bis zum Glan (oder dem Bahnübergang) und biegt dann nach Osten ins Reichenbachtal ab. Der Radweg verläuft nun parallel zur Straße, direkt am Schwimmbad Altenglan vorbei, durch ein Beweidungsprojekt mit Heckrindern und Konik-Pferden, bis nach Friedelhausen. Über die Straßen "Im Brühl" und "Im Pfaffental" verlassen wir wieder den Ort und folgen weiter dem Fahrradweg. An der Kreuzung der Landesstraßen besteht Anschluss an den Fahrradweg nach Bosenbach und das dort gelegenen Schwimmbad Bosenbach. Die Hauptroute des Pfälzer Land Radwegs biegt rechts ab, es geht weiter durch das Reichenbachtal nach Niederstaufenbach und führt über die "Hauptstraße" bis zum Ortsausgang. Von dort aus verläuft der Pfälzer Land Radweg straßenbegleitend bis nach Oberstaufenbach. Ab dem Ortseingang geht es über die "Hauptstraße" durch Oberstaufenbach. Weiter entlang der Landesstraße L 367 führt der straßenbegleitende Radweg weiter bis nach Reichenbach-Steegen . Über die "Hauptstraße" führt der Radweg durch den Ort, bis zur „Bahnhofstraße“. Über die „Bahnhofstraße“ geht es weiter geradeaus. Nach Querung der L 366 wechselt der Pfälzer Land Radweg auf eine ehemalige Bahntrasse und folgt deren Verlauf von Reichenbach-Steegen bis in den Ortsrand von Schwedelbach. Von dort aus führt der Pfälzer Land Radweg in die Straße „Am Hübel“. Rechts weiter geht es in die „Bahnhofstraße“. Am Ende der Straße biegt der Radweg zunächst nach rechts und direkt wieder nach links ab auf die ehemalige Bahntrasse in Richtung Weilerbach. Nach dem Überqueren der „Mackenbacher Straße“ und der „Obergasse“ in Weilerbach verläuft der Radweg durch die „Bahnhofstraße“. An der „Hauptstraße“ geht es links ab und direkt wieder rechts in die Straße „In der Naßerde“. Am Ende der Straße geht es geradeaus weiter über den Wirtschaftsweg, bevor der Radweg in Höhe der „Ziegelhütte“ die Landesstraße quert und straßenbegleitend weiter durch das Pfeifertal verläuft. Kurz vor dem Ortseingang von Hirschhorn trifft der Pfälzer Land Radweg auf den Lautertal-Radweg und verläuft rechts über einen Wirtschaftsweg weiter in Richtung der Freilichtbühne Katzweiler . Rechts weiter über einen Wirtschaftsweg geht es vorbei an den Sportplätzen bis zur Kreisstraße (23). Links weiter geht es ein kurzes Stück über die Straße, bevor es nach der Überquerung der Brücke rechts auf einen Wirtschaftsweg geht. Vorbei an der Bonanza Ranch   führt der Radweg durch die „Eisenbahnstraße“ in Katzweiler, biegt an deren Ende nach rechts ab, quert die Bahnlinie und biegt direkt danach nach links in die „Austraße“ ab. Dem Wegeverlauf vorbei an Sambach folgend führt der Radweg weiter bis zu dem Stellwerk Museum in Otterbach. Dort geht es zunächst links ein kleines Stück über die Straße, bevor es rechts über einen Straßenbegleitenden Weg weiter in Richtung des Kreisels geht. In Höhe des Kreisels biegt der Pfälzer Land Radweg nach links auf die ehemaligen Bahntrasse ab und folgt gemeinsam mit dem Odenbachtal-Radweg deren Verlauf bis zum Ortseingang von Otterberg. Geradeaus weiter führt der Radweg über die „Otterstraße“ und biegt an der T-Kreuzung nach rechts in die „Bachstraße“ ab. Nach ein paar Metern geradeaus geht es erneut rechts ab auf die „Lauterter Straße“. Ihrem Verlauf folgt der Radweg bis zur Straße „Am Rothenberg“. Dort links ab und direkt wieder links in die Straße „Am Sixmeisterwoog“. Dem Straßenverlauf folgend geht es weiter vorbei an den Tennisplätzen bis auf die ruhige Kreisstraße. Rechts weiter führt die Strecke vorbei am Weinbrunnerhof   bis auf die Höhe. Dort biegt der Radweg nach rechts auf einen Waldweg ab und folgt dessen Verlauf vorbei an dem Jüdischen Friedhof bis in Höhe der Mehlinger Heide. Über einen gut ausgebauten Wirtschaftsweg geht es nun links weiter in Richtung Baalborn. Kurz vor Baalborn wechselt der Pfälzer Land Radweg nach rechts auf einen Straßenbegleitenden Radweg und folgt dessen Verlauf bis nach Mehlingen. Weiter geht es über die „Hauptstraße“ durch Mehlingen bevor die Strecke am Friedhof in Mehlingen über einen Straßenbegleitenden Radweg weiter bis nach Enkenbach führt. Entlang der „Neukircher Straße“ führt der Radweg geradeaus weiter bis zur „Donnersbergstraße“. Dem Verlauf der „Donnersbergstraße“ nach links folgend biegt der Radweg   in Höhe der Tankstelle nach rechts in die „Wolfstraße“ und folgt deren Verlauf bis zu seinem Endpunkt, dem Bahnhof in Enkenbach-Alsenborn, wo ein direkter Anschluss an den Barbarossa-Radweg besteht.

 

An seinem Ende in Enkenbach-Alsenborn trifft der Pfälzer Land Radweg auf den Barbarossa-Radweg , der den Pfälzerwald mit der Rheinebene verbindet.

Quelle und weitere Infos: http://www.radwanderland.de/

 

Reinhard-Blauth Museum in Weilerbach (Dorothee Müller)
Musikantenmuseum Mackenbach (Dorothee Müller)
Historisches Mühlrad Katzweiler (Dorothee Müller)
Freillichtbühne Katzweiler (Dorothee Müller)
Stellwerkmuseum Otterbach (Dorothee Müller)
Motoradmuseum Otterbach (Dorothee Müller)
Abteikirche Otterberg (Dorothee Müller)
Mehlinger Heide (Dorothee Müller)
Bajasseum (Zirkusmuseum) Enkenbach-Alsenborn (Dorothee Müller)
Barrierfreie Draisine ()
 (Julia Bingeser)
Musikantenland-Express (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
Planwagendraisine (Tourismusbüro Pfälzer Bergland)
"Zum Remigiusland" Außenansicht (Tourismusbüro Pfälzer Bergland, Foto: Ludmilla Schwarz)
Sport- und Freizeitbad Altenglan, Ansicht 1 (VG Kusel-Altenglan)
Wolfskirche, Ansicht 2 (VZV Pfälzer Bergland, Foto: Klaus-Peter Kappest)
Blick vom Walbersberg zur Wolfskirche (VZV Pfälzer Bergland, Foto: Klaus-Peter Kappest)
Niederstaufenbach ()
Oberstaufenbachermühle ()
Monkey Kletterwald ()
Birnbaumhof - Innenhof mit gemütlichen Sitzecken ()
Golf spielen beim Golfclub "Barbarossa" ()
Wandern ()
Fahrrad fahren auf dem "Pfälzer Land Radweg" ()
Haus ()
Ferienwohnung Neska Bild 2 ()
Reinhard-Blauth-Museum Weilerbach ()
Haus ()
Restaurant "Schafmühle" ()
Bonanza-Ranch (TI Otterberg)
Katzweiler Landschaftsweiher mit Wassertretbecken (Tourist-Information Otterbach-Otterberg)
"Live-Lokal" (TI Otterberg)
Waldhaus Pfälzerwald-Verein Otterbach (TI Otterberg)
Pension Zahra 1 ()
Otterberger Hof Außenansicht ()
Haus Joerg (TI Otterberg)
Verkehrsuebungsplatz (TI Otterberg)
Hausansicht ()
Hausansicht ()
Hausansicht ()
Haus Galecki (TI Otterberg)
"Blaues Haus" (TI Otterberg)
Gasthaus Krone (TI Otterberg)
Schwimmbad (Tourist-Information Otterbach-Otterbereg)
Parfuemmuseum 3 ()
Parfuemmuseum ()
Klosterkirche St. Norbert ()
Bajasseum (Ivonne Christmann)
Ferienwohnung Polt neu ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen