Pfälzer Waldpfad Etappe 03 Johanniskreuz - Heltersberg

Vom großen Parkplatz in Johanniskreuz steigen Sie in das Abenteuer ein und erreichen bald das Naturdenkmal „Hindenburgkiefer“. Vom Schwarzbachtal führt der Weg zum Burgalbweiher. Unerwartet kreuzt ein Rinnsal den Weg, der Molkenborn. Beim Durchschreiten des unberührten Waldgebietes drängt sich spontan die Frage auf: Wer hat hier mit Felsbrocken gewürfelt? Grün bemooste Giganten säumen den Weg zur Lichtung am Kieselweiher, an dessen Ufer sich in vergangenen Zeiten ein Mühlrad drehte. Das Blätterdach öffnet sich, während Sie auf einem Wirtschaftsweg das Tal des Hundsbächels queren und dem finalen Aufstieg entgegen gehen. Am Waldrand stoßen Sie auf das Naturfreundehaus Heltersberg. Das Ziel der Etappe, die Ortsmitte von Heltersberg, ist fast erreicht. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten (mit Transfer) in Waldfischbach.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.

  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.

  • Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir

     

    Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse

Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
4:05 h
Aufstieg
294 m
Abstieg
323 m
Start
Johanniskreuz
Ziel
Heltersberg

Wegverlauf


Wegbeschreibung


Vom Haus der Nachhaltigkeit über den großen Parkplatz in Johanniskreuz führt uns der Pfälzer Waldpfad zurück in den Wald, vorbei am Naturdenkmal "Hindenburgkiefer" (1). Wir wandern hinab ins Tal des Schwarzbachs, wo wir über gemütlich verlaufende Waldwege den Burgalbweiher (2) erreichen. Anschließend geht es auf der rechten Talseite hoch über dem Schwarzbach am Hang entlang. Über eine Anhöhe gelangen wir in den Einzugsbereich des Hahnenseybachs, zu dem wir jedoch nicht hinabsteigen, sondern auf einem Hangweg zum Molkenbrunnen (3) wandern. Der Brunnen lädt zu einer gemütlichen Rast ein, ehe es vorbei an grün bemoosten Felsen zum Kieselweiher (4) geht. Nach einem erneuten Anstieg folgen wir einem Wirtschaftsweg über die Höhe, bevor wir das Tal des Hundsbächels queren und uns auf den finalen Aufstieg nach Heltersberg begeben. Am Waldrand erreichen wir das Naturfreundehaus Heltersberg (5), in dem wir einkehren und uns stärken können. Zum Ziel der Etappe, der Bushaltestelle in der Ortsmitte von Heltersberg, sind es jetzt der Beschilderung folgend nur noch wenige hundert Meter.

 

 

Perdsbrunner Weiher im Herbst ()
Uffbasse Infografik_07-23 (Julian Völk)
Schönster Fernwanderweg - trekking Award 2023 (Julia Bergold)
Der Molkenkorn (Dieter F. Hartwig)
Schattiger Wald (Dieter F. Hartwig)
Der Kieselweiher (Dieter F. Hartwig)
Aussichtsturm Heltersberg ()
Heltersberg Aussichtsturm ()
Bergbad Heltersberg ()

SÜW-App


Nutzen Sie unsere App als interaktiven Urlaubsplaner:

  • Detaillierte topografische Karten
  • Präzise Kartengrundlage, auch offline verfügbar
  • Highlight-Empfehlungen von uns für Sie
  • Exakte Tourenbeschreibungen
  • Infos zur Barrierefreiheit
  • Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten
  • Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen
  • Navigations-Funktion inkl. Sprachausgabe
  • Planung eigener Touren zuhause
  • Tracking eigener Touren unterwegs
  • Mit Skyline-Augmented Reality die Umgebung besser kennenlernen